Kochen für Babys (GU KüchenRatgeber)

Add to wishlistAdded to wishlistRemoved from wishlist 0

Zum Shop

Category: Tag:

Price: points -

Das Baby ist da! Was sich Eltern jetzt wünschen, ist die Sicherheit, dass das Kleine gesund aufwächst. Top-Expertin Dagmar von Cramm hat dafür alles Wichtige im GU-KüchenRatgeber Kochen für Babys auf den allerneuesten Stand gebracht: Bewährte und neue Rezepte vom ersten Brei bis hin zu den ersten gemeinsamen Mahlzeiten, Schritt für Schritt vom 5. Monat an bis zum vollendeten 1. Lebensjahr. Ernährungswissenschaftlich ausgewogen und exakt auf die Bedürfnisse und das Alter der Kleinen abgestimmt. Das garantiert auch kochunerfahrenen Müttern und Vätern, alles richtig zu machen. Erfahrungs-Tipps und alltagstaugliches Know-how geben Orientierung bei allen Fragen rund ums Babyessen. Kürbisbrei, Zucchinibrei mit Lachs, Gemüsenockerl, Apfel-Haferbrötchen oder Müslibällchen als Baby-Fingerfood machen den Kleinsten auf gesunde Art das Leben schmackhaft. Grundrezepte für alle Breiarten und eine Tabelle, wann welcher Brei eingeführt werden kann inklusive. Und alle Eltern? Glücklich und erleichtert!

Die neuen Küchenratgeber

Alle Rezepte bebildert

Jedes Rezept mit höchstens 10 Zutaten

Praktische Klappen geben Überblick über die besten Geschmacks-kombinationen und wichtige Techniken

Mit dem GU-Clou: Lifehacks, die Sie garantiert noch nicht kennen!

Praktische Labels zeigen Ihnen, was das Rezept zu bieten hat – ob schnell, vegan, aus Fernost, …

Mit der GU „Kochen plus“-App speichern Sie Ihre Lieblingsrezepte ganz einfach auf dem Smartphone

Die Kapitel

Babybrei 5 Monate 6. MonateBabybrei 5 Monate 6. Monate

Babynahrung 7 Monate 8 MonateBabynahrung 7 Monate 8 Monate

Babynahrung 9 Monate 10 MonateBabynahrung 9 Monate 10 Monate

Babynahrung 11 Monat 12 MonatBabynahrung 11 Monat 12 Monat

5.–6. Monat

Wenn Ihr Baby zwischen Ende des vierten und fünften Monats unterstützt sitzen kann, wird es Zeit für den ersten Brei: Löffel für Löffel erobert es sich ein völlig neues Geschmacksuniversum. Anfangs gibt es nur Gemüsemus. Sobald es mehrere Löffel verputzt, ist es Zeit für den ersten kompletten Brei, der zusätzlich Fisch, Fleisch, Ei oder Getreideflocken als Eiweißkomponenten enthält. Und sättigende Kohlenhydrate zum Beispiel in Form von Kartoffeln.

7.–8. Monat

Sie können nun den dritten Brei einführen, der aus Getreide, Obst, Wasser und etwas Fett besteht. Weil er so einfach ist, sollten Sie ihn unbedingt frisch zubereiten! Wechseln Sie ab zwischen weichem, rohem Obst wie Pfirsich, Melone, Mango oder Beeren und gedünstetem Mus aus Apfel oder Birne.

9.–10. Monat

Ihr Baby hat sich an feste Kost gewöhnt und braucht nur noch morgens und manchmal spätabends eine Still- oder Flaschenmahlzeit. Es verträgt jetzt eigentlich alles – nur mit Salz sollten Sie zurückhaltend sein. Auch Milchprodukte sollte es über den Milchbrei hinaus noch nicht bekommen. Sein Hunger wächst und es bewältigt auch stückigere Mahlzeiten. Wichtig: Vergessen Sie das Trinken nicht als Ergänzung zur festen Beikost!

11.–12. Monat

Ihr Baby verträgt jetzt Ihr Essen, wenn Sie schwach salzen, mild würzen und sanft garen. Das tut auch Ihnen gut. Einmal am Tag sollten Sie gemeinsam essen. Bei guter Organisation kein Problem: Meine Vorratsrezepte helfen dabei. Es klappt meist auch gut, Ihr Baby erst zu füttern und dann selber zu essen. Zur Gesellschaft kann es an Obstspalten knabbern.

User Reviews

0.0 out of 5
0
0
0
0
0
Write a review

There are no reviews yet.

Be the first to review “Kochen für Babys (GU KüchenRatgeber)”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://geschenkeheld.de
Logo
Shopping cart